Veranstaltungen
Jahresauswahl:    2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011  

Hallstadter Weihnachtsmarkt
06.12.2015 - Hallstadt
Wie schon in den letzten Jahren, hatten wir auch heuer wieder einen Stand auf dem Hallstadter Weihnachtsmarkt. Den Erlös erhält Pater Felix in Indien, um dort seine Projekte weiterzuführen.

4 Bilder in Diashow


Familiensonntag als Kontrastprogramm zum verkaufsoffenen Sonntag
08.11.2015 - Kath. Pfarrheim
Auch in diesem Jahr boten wir ein Alternativprogramm zum verkaufsoffenen Sonntag in Hallstadt an. Die Bamberger Cornhusker vom Square Dance Club Bamberg stimmten mit ihren Tänzen die zahlreichen Gästen ein, ebenso die Trommelgruppe Murilo aus Breitengüßbach. Musikalisch hatten wir heuer die Jugendblaskapelle des Musikvereins Hallstadt zu Gast, am späten Nachmittag dann die Gruppe Rostfrei, ebenfalls vom Musikverein Hallstadt. Kinder konnten sich schminken lassen und basteln oder die Spielgeräte des Kreisjugendrings Bamberg ausprobieren. Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen des Nachmittages beigetragen haben

7 Bilder in Diashow


Vortrag: Meditativer Spaziergang mit Bildern durch den Bamberger Dom
16.09.2015 - Kath. Pfarrheim
Roland Baierl aus der Abteilung Projektarbeit des Erzbistums Bamberg nahm uns mit auf einen „Meditativen Spaziergang durch den Bamberger Dom“. Mit besinnlichen und zeitgenössischen Gedichten und Textstellen der Bibel, hinterlegt mit vielen Bildern von Skulpturen, Altären und anderen Ausschnitten des Bamberger Doms, sahen wir diesen aus einer ganz anderen Perspektive. So manches unbekannte Detail des Domes konnten wir entdecken und erhielten Einblicke, die bisher nicht bewusst wahrgenommen worden sind.

2 Bilder in Diashow


Lieder und Geschichten im Schatten des Kirchturms
11.07.2015 - Kath. Pfarrheim Pfarrgarten
Ein herrlich lauer Sommerabend im Pfarrgarten bot den perfekten Hintergrund zu „Lieder und Geschichten im Schatten des Kirchturms“. Die KAB Hallstadt hat zum zweiten Mal eingeladen und viele sind wieder gekommen.
In diesem Jahr konnten die Organisatoren bekannte Hallstadter gewinnen, um Geschichten vorzutragen. So berichtete Bürgermeister Thomas Söder, wie eigentlich banale Reparaturen bei einer Stadtverwaltung europaweit ausgeschrieben werden müssen, sodass dann schließlich eine finnische Firma zum Einsatz kommen kann. Zweiter Bürgermeister Ludwig Wolf las die Geschichte eines frustrierten Reisenden bei der Bahn vor, der mithilfe seines Laptops auf den Bahnsteigen Deutschlands für noch mehr Verwirrung sorgte. Altbürgermeister und Ehrenbürger Erwin Braun lies die Zuhörer an einem Traum teilhaben, bei dem ein Fußballspieler nachts schlagkräftig auf dem Spielfeld unterwegs war, Stefan Groh von der Hallstadter Feuerwehr nahm uns auf einen Feuerwehreinsatz nach Unterhaid mit und Pfarrer Uttenreuther gab auch in diesem Jahr wieder eine selbstverfasste Geschichte zum Besten. Veit Popp, Günter Hofmann, Gerhard Frömmel und Claudia Helmreich rundeten den Abend ebenfalls mit Geschichten ab.
Etliche der Texte kamen aus der Feder von Rudi Simon, der bei den Bamberger Textwebern aktiv mitwirkt, aber auch ein Text von Wilhelm Wolpert war in diesem Jahr zu hören. Musikalisch hatte die KAB auch heuer Andi Lauth aus Bamberg eingeladen. Der „Singer of Songs“ überzeugte wieder mit seinen zeitlosen Liedern.
Kulinarisch versorgten viele freiwilligen Helfer die Zuhörer und Gäste mit Speisen und Getränken. Nach Einbruch der Dunkelheit sorgten dann noch zusätzlich
Fackeln und Feuerkörbe für ein stimmungsvolles Ambiente. Das Organisationsteam der KAB hofft, dass es allen gefallen hat und überlegt schon an eine Fortsetzung im nächsten Jahr wieder am Vorabend des Pfarrfestes.


14 Bilder in Diashow


Besichtigung des Hexenturms in Zeil am Main
13.06.2015 - Zeil am Main
Großen Anklang fand der Ausflug der KAB nach Zeil am Main, wo wir an einer Hexenführung teilnahmen und anschließend den Hexenturm besichtigten.
Das Städtchen war im 17. Jahrhundert als Richtstätte des Hochstifts Bamberg Schauplatz großer Hexenverfolgungen und Hexenverbrennungen. Über 400 sogenannte „Hexen“ wurden damals in Zeil verbrannt. Bei einer Führung durch die Stadt erfuhren wir an Originalschauplätzen wie barbarisch es damals zuging. Alleine die Grausamkeiten der verschiedenen Foltermethoden waren für uns alle unverständlich. Im „Hexenturm“, der zur damaligen Zeit einer von 23 Stadttürmen war, die alle als Gefängnisse genutzt wurden, zeigte uns eine Dokumentation noch einmal auf anschaulicher Art und Weise die Geschehnisse der damaligen Zeit.
Den Nachmittag ließen wir in einem Biergarten ausklingen.


4 Bilder in Diashow


Die „Schwarze Madonna“ von Tschenstochau
09.06.2015 - Stadtbücherei St. Kilian
Der Wallfahrtsort Tschenstochau ist das spirituelle Zentrum Polens. Fünf Millionen Pilger beten jährlich im Pauliner-Kloster auf dem Hügel „Jasna Gora“ zur Schwarzen Madonna. Besucht man den Wallfahrtsort, so fällt einem zunächst die Vielzahl der christlichen Symbole auf, die sich rund um das Kloster der Pauliner auf dem 293 Meter hohen Berg Jasna Gora befinden. Man kann den Hügel auch als historischen, geistigen und kulturellen Mittelpunkt Polens bezeichnen. Die in Schlesien liegende Stadt Tschenstochau hat rund 250.000 Einwohner. Peter Pflaum, der den Wallfahrtort in diesem Jahr besuchte, zeigte nicht nur einen Film, sondern schilderte auch seine Eindrücke, die er bei seinem Besuch gesammelt hat.

3 Bilder in Diashow


Das alte Hallstadt - Lesung mit Hans Hagel
21.04.2015 - Kath. Pfarrheim
Das übertraf alle Erwartungen. 250 Gäste wollten die Geschichten unseres Hallstadter Urgesteins Hans Hagel zuhören – vielen bekannt auch als „Der Spreißel“. Da die Bücherei einen solchen Ansturm nicht bewältigen könnte, musste man kurzentschlossen ins benachbarte Jugendheim umziehen. Dort konnten dann viele in Erinnerungen schwelgen und sich an die „gute, alte Zeit“ erinnern.
Aufgrund der Lichtinszenierung in Hallstadt konnte Herr Hagel von Bürgermeister Thomas Söder überredet und überzeugt werden, nochmals eine Lesung aus seinen vielen selbstverfassten Geschichten und Gedichten vorzutragen. Denn eigentlich war er in den letzten Jahren zu keinem Auftritt mehr zu überreden. Deshalb sagen wir nochmals Danke an Hans Hagel für diesen wirklich gelungen Abend.

2 Bilder in Diashow


Vortag Transatlantisches Freihandelsabkommen - TTIP
14.04.2015 - Kath. Pfarrheim
Der Vortrag über das Transatlantische Freihandelsabkommen - TTIP - stieß auf große Resonanz. Peter Bauch, Referent der Hanns-Seidel-Stiftung, zeigte den vielen Gästen die Chancen, aber auch die Risiken auf. Dazu erklärte er das Procedere des Entscheidungsweges im Bundestag und in der EU. Die anschließende Diskussion zeigte auf, dass in der Bevölkerung sehr kontroverse Meinungen vorhanden sind. Das liegt auch daran, dass sehr wenig Informationen über den Inhalt der Verhandlungen und des Entscheidungsprozesses an die Bevölkerung weitergegeben werden.

2 Bilder in Diashow


Jahreshauptversammlung
10.03.2015 - Kath. Pfarrheim
Bei unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung konnten wir mehrere Mitglieder für eine 25-jährige Mitgliedschaft ehren. Dies sind:
Heinrich Pfeifer
Gerhard Karl
Barbara Höfner.

Das Kurzreferat hielt in diesem Jahr Luise Müller, Bildungs- und Verbandsreferentin, mit dem Thema:
Warum ist die KAB wichtig.

1 Bilder in Diashow


Fastenessen 2015
08.03.2015 - Kath. Pfarrheim
Auch in diesem Jahr fand wieder ein Fastenessen im kath. Pfarrheim statt. Unsere Matjes mit Kartoffeln waren auch diesmal der Renner, aber wir boten auch eine Allgäuer Gemüsesuppe an und für Kinder Nudeln mit Tomatensoße. Der Erlös des Fastenessens kam diesmal der Anam Cara Network e.V. zu Gute, der das Rose Education Centre in Moshi/ Tansania unterstützt. Mehr Infos dazu finden Sie unter: www.anamcara-network.de.

4 Bilder in Diashow


Alt werden - Jung bleiben. Ein Nachmittag mit Tanz und Bewegung
28.02.2015 - Kath. Pfarrheim
Die Menschen werden immer älter und wollen auch fit und aktiv das Älterwerden genießen. Doch welche Möglichkeiten bieten sich an? Christine Koch gab eine kurze Einführung in das Thema Sturzprophylaxe und zeigte einige Übungen, um den Gleichgewichtssinn zu stärken und die Koordination zu steigern.
Aber auch durch Tanzen bleiben wir in Bewegung. Petra Müller-Trunk, Tanztherapeutin aus Bamberg, motivierte die Anwesenden mit Sitztänzen zum Mitmachen und zur Bewegung. Eine kurze Pause mit Kaffee und Kuchen rundete den Nachmittag ab.

3 Bilder in Diashow


Christen und Muslime - Gemeinsam in Deutschland
10.02.2015 - Kath. Pfarrheim
Dieses Thema beschäftigt seit Wochen unsere Gesellschaft. Ob im Fernsehen, Radio, Zeitschrift oder Internet – fast täglich kommen neue Meldungen. Doch wie sieht eigentlich die Realität aus? Was sagt ein Muslim, der in Deutschland geboren und aufgewachsen ist zu diesem Thema?
Herr Massarat, der Islam-Unterricht an der Hallstadter Grund- und Mittelschule unterrichtet, stellte sich und seinen Glauben vor, zitierte dabei aus Koran und aus der Bibel. Er beantwortete anschließend sehr kompetent viele Fragen aus den Reihen der zahlreichen Besucher.
Um eine andere Religion zu tolerieren, brauchen wir Kenntnis von dieser Religion und Respekt vor den Menschen mit dieser Religion. In diesem Sinne war es für uns eine gelungene Veranstaltung mit vielen Gästen beider Religionsgemeinschaften.


Fränkischer Nachmittag mit Anette Schreiber und Musik
18.01.2015 - Kath. Pfarrheim
KAB und Pfarrei St. Kilian haben wieder eingeladen zu einem gemütlichen Nachmittag ins kath. Pfarrheim. Diesmal hat Anette Schreiber, bekannt als die Schreibera vom FT, fränkische Mundartgeschichten vorgetragen. Auf dem Akkordeon unterhielt Gerhard Hittinger mit fränkischen Liedern, die vom Publikum gerne mitgesungen wurden. Der Erlös des Nachmittags geht an Schwester Felicitas aus Hallstadt. Sie wird mit dem Geld bedürftige Hallstadter Familien unterstützen.

6 Bilder in Diashow